Veryfruehphotowalk Nr. 3 in Hamburg

Früh morgens um 6:30 Uhr sich bei Regen an den Landungsbrücken treffen um fotografieren zu gehen. DAS macht man man nur, wenn man am Veryfruehphotowalk wirklich spaß hat 🙂

Früh Morgens fotografieren ist nicht für jeden etwas. Muss ich mit klarkommen. Allerdings darf man nicht vergessen, dass eben am frühen Morgen die Menschen alle noch im Halbschlaf unterwegs sind. Die beste Chance eine tolles Foto zu machen.

Für mich hat der Veryfruehphotowalk einen ganz besonderen Aspekt: Ich bewege mich in der Woche einfach zu wenig. Ich will aber auch nicht in die Muki-Bude. Ich dachte mir einfach „geh‘ vor Arbeit ein wenig fotografieren!“. Beim Ersten Photowalk kam ich auch direkt auf über 10.000 Schritte. Das ist großartig. Kristin fragte mich, ob ich sie mal mitnehmen könnte… Sabine auch. So waren wir schon mal zu dritt. Dann kamen noch 3-4 dazu… Was mir aber wichtig ist: Alles kann – nichts muss. Da niemand einen Vorschlag macht, gebe ich einfach eine  Zeit und eine Route vor, eröffne eine Doodle-Umfrage und verschicke die Einladungen. Wer dabei ist, ist dabei… die anderen können gerne weiter im Bett liegen bleiben.

Als eine gute Zeit zum starten hat sich 7:00 Uhr herausgestellt. Einige Büro-Menschen sind schon unterwegs, die Städtischen Reinigungskolonnen sind auch schon auf der Strasse. Perfekt. In einer Stunde schafft man in der Regel so um die 4-5km, wenn man nicht andauernd überall stehen bleiben muss.

Trotz des steten Regen hat haben sich heute Kristin Oldenburg als auch Sabine Scheller mit mir auf den Weg gemacht. Ich war heute der einzige, der mal wieder digital fotografiert hat. Und, blöderweise, deutlich weniger Fotos gemacht hat.
So muss ich beim nächsten Mal mehr ran. Und genau das habe ich mir auch fest vorgenommen!

VeryfruehPhotowalk_Nr_2_00027
Guten Morgen zum Veryfruehphotowalk.
VeryfruehPhotowalk_Nr_2_00028
Kaffee!
VeryfruehPhotowalk_Nr_2_00029
Nicht ganz zu unrecht.
VeryfruehPhotowalk_Nr_2_00030
Stop auf dem Kiez

 

#Veryfruehphotowalk

Schreibe einen Kommentar