Gesucht: Die Perfekte Kamera für einen selbst.

Weil Julian gerade fragte, ob er sich eine Pentax K-500 oder -K30 kaufen soll und sich darauf bei Twitter ein kleiner Troll-Storm entwickelte, möchte ich in ein paar Zeilen meine Anmerkungen zum Kamera-Kauf hinterlassen 🙂

Alles fing mit folgendem Tweet an:

 

Ich denke, diese Frage gab inzwischen schon x-tausend-fach. Meistens gefolgt von folgenden (meist kostenlosen und gut gemeinten) Auskünften:

Nicht zu vergessen, die ganzen Canon / Nikon Jünger… Hier und jetzt gerade nicht das Thema.

Meiner Meinung nach gibt es keine abschließende Antwort auf „Welche Kamera soll ich kaufen?“. Vielmehr muss man sich selbst die Frage stellen, was man meint mit der Kamera fotografieren zu wollen? Es gibt ja Menschen, die wollen partout keine schwere  Kamera mit in den Urlaub nehmen. Und sicher: Die kleine Handknipsen machen allesamt gute Bilder.

Jetzt kommt das Aber: Die kleinen Handknipsen können das auch nur bei ausreichendem Licht. Denke ich da an die vielen Webmontage hier in Hamburg… zum Beispiel hat Stefan  immer wieder tolle Bilder in den dunkelsten Situationen machen können. Ich lehne mich jetzt mal ein wenig aus dem Fenster: Eine Bridge-Kamera würde da nur noch rauschen und keine brauchbaren Bilder hervorbringen. Gut; Stefan fotografiert auch gerne mal mit Objektiven mit f1,4.

Als Tipp für angehende DSLR Besitzer: Nikon oder Canon? Das ist wohl inzwischen fast egal. Das ist eine reine Religionsfrage. Das schöne an Nikon ist, dass man praktisch jedes alte Objektiv vom Flohmarkt benutzen kann. Zudem finde ich die Verarbeitung etwas besser. Das die Nikon ein schöneres Auslösegeräusch mitbringt sollte übrigens auch nicht außer acht gelassen werden 😉

Aber welche Kamera nun? Leiht euch einfach eine bei einem Freund aus oder geht zusammen fotografieren. Alternativ kann man solche Kameras auch bei vielen Fotohändlern über’s Wochenende zu einem kleinen Kurs ausleihen. Testet die Kamera auf jeden Fall auch in den Abendstunden und schaut ab wann die Bilder anfangen zu rauschen. Anfassen, ausprobieren und dann entscheiden.

Ein Kommentar bei „Gesucht: Die Perfekte Kamera für einen selbst.“

Schreibe einen Kommentar