Lieber spät als nie: Die Box ist zum 31.12.2014 fertig geworden und ist super angekommen 🙂

Leider habe ich es im Januar nicht geschafft einen Artikel zu verfassen. Verdammte Axt. Ich möchte es jetzt nur kurz machen und mitteilen: Geil-o-Mat 🙂

Die Oberfläche der Box habe ich mit ein wenig CSS und PHP so aufgebaut, dass man die Bildunterschrift und den Font ändern kann. Auch der geplante Hotspot tut einwandfrei. Da ich für die Fotos die PiCAM auswählte muss man hier und da ein paar Abstriche machen. Ich musste feststellen, dass hier und da S/W besser ist als ein klassisches Farb-Bild und umgekehrt. Entsprechend habe ich das Skript so programmiert, dass es immer ein S/W und ein Farb-Bild speichert.

Meine Box ist ja aktuell noch ohne Licht und ohne Display ausgestattet. Durch die Nutzung durch die Party-Gäste habe ich etwas Dinge gelernt:

Ja. Ein Display ist toll zum kontrollieren ob die Position und das Haar gut sitzt.
Aber durch die Unsicherheit, ob alles passt und ob man richtig steht, entstehen großartige Bilder!

Wichtig ist eines: Setzt eine blinkende LED in die nähe der Linse… so wird schon mal in die richtige Richtung geschaut.

Die Skripte werde ich die Tage auf Github hochladen.

EDIT: Für die Skripte schaut bitte mal auf die folgenden Seite:  http://www.instructables.com/id/Raspberry-Pi-photo-booth-controller/?ALLSTEPS. Dort finden sich fast alles Skripts 🙂

 

Photo Booth Box Sample
Hendrik in der Photo Booth Box 🙂