DIY: Die eigene Photo Booth Box (Teil 6 – Fertig)

Lieber spĂ€t als nie: Die Box ist zum 31.12.2014 fertig geworden und ist super angekommen 🙂

Leider habe ich es im Januar nicht geschafft einen Artikel zu verfassen. Verdammte Axt. Ich möchte es jetzt nur kurz machen und mitteilen: Geil-o-Mat 🙂

Die OberflĂ€che der Box habe ich mit ein wenig CSS und PHP so aufgebaut, dass man die Bildunterschrift und den Font Ă€ndern kann. Auch der geplante Hotspot tut einwandfrei. Da ich fĂŒr die Fotos die PiCAM auswĂ€hlte muss man hier und da ein paar Abstriche machen. Ich musste feststellen, dass hier und da S/W besser ist als ein klassisches Farb-Bild und umgekehrt. Entsprechend habe ich das Skript so programmiert, dass es immer ein S/W und ein Farb-Bild speichert.

Meine Box ist ja aktuell noch ohne Licht und ohne Display ausgestattet. Durch die Nutzung durch die Party-GĂ€ste habe ich etwas Dinge gelernt:

Ja. Ein Display ist toll zum kontrollieren ob die Position und das Haar gut sitzt.
Aber durch die Unsicherheit, ob alles passt und ob man richtig steht, entstehen großartige Bilder!

Wichtig ist eines: Setzt eine blinkende LED in die nĂ€he der Linse… so wird schon mal in die richtige Richtung geschaut.

Die Skripte werde ich die Tage auf Github hochladen.

EDIT: FĂŒr die Skripte schaut bitte mal auf die folgenden Seite:  http://www.instructables.com/id/Raspberry-Pi-photo-booth-controller/?ALLSTEPS. Dort finden sich fast alles Skripts 🙂

 

Photo Booth Box Sample
Hendrik in der Photo Booth Box 🙂

18 Kommentare bei „DIY: Die eigene Photo Booth Box (Teil 6 – Fertig)“

  1. Grandiose Photobooth – versuche mich gerade auch am Raspberry Pi, bin aber bisher wenig erfolgreich. Hast du deine Scripts schon irgendwo hochgeladen? Suche Inspiration…

    Besten Dank und GrĂŒĂŸe
    Thorsten

  2. Michael Mollath sagt: Antworten

    Hallo Rene,

    das ist echt mal Geil-o-mat!
    Respekt.

    Das werde ichjetzt auch mal nachbauen.

    Gruß,

    Michael

    1. Hi,

      so richtig perfekt ist es nicht *g Es fehlt noch der richtige Drucker und ein etwas besseres GehĂ€use. Es entstehen dann doch mehr kosten als erwartet 😉
      Viel Spaß beim nachbauen. Und nachdenken 😉

      Viele GrĂŒĂŸe, Rene

  3. Hi,

    Sehr cooles Projekt.
    Gibt es die Skripte irgendwo zum Download?

    Und hast du eine Möglichkeit gefunden, die Fotos vernĂŒnftig zu beleuchten? Gerade auf Partys ist es ja schon mal etwas dunkler…

    Vg Tobi

    1. Moin Tobi,

      die Skripte muss ich noch aufbereiten… aber ja; sie wird auf GitHub geben. Die Beleuchtung ist so eine Sache; ich habe Fotoleuchten aufgestellt. Meine neue Box bekommt LED Strahler eingebaut welche vor dem auslösen (4-5 Sek) eingeschaltet werden. Das sollte auch dicke reichen.

      Viele GrĂŒĂŸe,
      Rene

      1. Okay, weißt du schon, wann du die Skripte ungefĂ€hr zur VerfĂŒgung stellen wirst? Bin gerade dabei, das ganze nachzubauen und das wĂŒrde mir einiges erleichtern.

        Ich kĂ€mpfe aktuell damit, bei dem Imagemagic Montage Tool die Überschrift ‚unter‘ die Collage zu bekommen, wie hast du das gemacht?

        Viele GrĂŒĂŸe

        Tobi

      2. Rene Sasse sagt:

        gedulde dich ein wenig 😉

        Ansonsten: mogrify und montage (imagemagick) sind Deine Freunde auf der Kommandozeile. Mit diesem Tipp solltest Du schon mal weiterkommen.

        Viele GrĂŒĂŸe,
        Rene

      3. Hi,

        ich habs jetzt soweit und hab mir jetzt auch den Canon Selphy CP910 zugelegt.

        Ich bekomm es nur leider nicht hin, dass ich das Bild als Vollbild mit der Bildunterschrift drucke.
        Kannst du mir sagen, welches Format deine Bilder haben?

      4. Rene Sasse sagt:

        ich habe das ganz normale Selphy Papier eingelegt und mit CUPS einen Drucker passend angelegt.
        Das Bild selbst musst Du dann natĂŒrlich entsprechend korrekt skalieren.

        Viele GrĂŒĂŸe
        Rene

  4. Hallo Rene
    erst einmal danke fĂŒr den tollen Bericht und die Gedanken dazu. Ich stehe auch vor dem Problem mir was passendes zu bauen. Nur sehe ich bei deiner Wahl zum Drucker ein großes Problem. Gerade im Hinblick wenn du die Kiste verleihen willst , sollte alles ja ganz einfach funktionieren, so das keine Probleme auftauchen. der selphy ist da echt suboptimal weil du max 18 Fotos drucken kannst, bevor die Kassette aufgefĂŒllt werden muss und dann nach 2x Papier auch die Thermofolie gewechselt werden muss. Das Wechseln ist fĂŒr Unbedarfte auch gar nicht so einfach weil man die Kasette falsch herum halten kann und sie dann nicht ins GerĂ€t bekommt. Das ist fĂŒr mich gerade auf Events wie Hochzeiten etc einfach unmöglich weil ich mĂŒste ja quasi daneben stehen. Ich habe das schon einmal live erlebt bei einem Messejob mit 2 Selphys im Betrieb.

    1. FĂŒr meine zwecke recht es 😉 Andere Drucker gehen dann allerdings auch richtig ins Geld, sind groß und schwer.

  5. Hallo Rene!
    Ein wirklich tolles Ergebnis!
    Spiele ebenfalls mit dem Gedanken eine Àhnliche Box zu bauen.
    Habe hier noch einen Raspberry Pi 3 ĂŒber, womit ich das Ganze gerne bewerkstelligen möchte, alternativ vielleicht auch mit einem Thermal Printer von Adafruit, die Ergebnisse sind nicht schön, aber selten 🙂
    Meine HĂŒrde ist momentan noch die eigentliche Programmierung. 🙁

    Spielst du zufÀllig noch mit dem Gedanken deine Skripte zu veröffentlichen?

    1. Hi,

      schau mal hier:
      http://www.instructables.com/id/Raspberry-Pi-photo-booth-controller/?ALLSTEPS

      da kannst Du dich prima orientieren.

      Viele GrĂŒĂŸe,
      Rene

  6. Hi Rene,

    erst einmal großen Respekt zu Deiner Arbeit !!! Wirklich gelungen !

    Ich baue seit 2 Monaten meine Fotobox (iPad & Shuttersnitch) um und versuche es mit dem RasPi.
    Funktioniert soweit auch schon sehr gut, sowohl Einzelbilder mit Diashow, wie auch 4er Collage klappt es soweit schon.
    Jedoch muss noch etwas „justiert“ werden.

    Da ich selbst komplett neu im Bereich Programmieren bin habe ich mich durch etliche Vorne, BeitrÀge und DIY durchgearbeitet. Unter anderem die von Dir erwÀhnten.

    Jedoch wÀre ich sehr daran interessiert einmal dein Projekt, bzw. deine Scripte zu sehen.

    Wirst Du diese noch auf Git veröffentlichen ? Bzw. stellst Du diese zur VerfĂŒgung ?

    GrĂŒĂŸe
    Totti

    1. Hallo Totti;

      schau mal hier vorbei: http://www.instructables.com/id/Raspberry-Pi-photo-booth-controller/?ALLSTEPS

      Viele GrĂŒĂŸe, RenĂ©

  7. Hallo René,

    Danke fĂŒr den link, doch den kenne ich natĂŒrlich schon und es ging mir bei meiner Frage um e Was anderes.

    Codes von dir bzw. Tipps wie du folgendes umgesetzt hast wÀren interessant:

    – Bildunterschriften mĂŒssen selbst Ă€nderbar sein
    – Die Bildunterschriften sollen mit verschiedenen Fonts geschrieben werden können
    – Export der Bilder direkt auf die eigene Webseite
    – Das ganze soll via Webinterface administrierbar sein

    Es wĂŒrde mich sehr interessieren wie du do se Themen umgesetzt hast.
    Und ich denke bestimmt viele andere auch, den das sind unter anderem Punkte die viele so nicht umsetzten.

    Hoffe du kannst mit da weiter helfen.

    GrĂŒĂŸe
    Torsten

  8. Guten Abend,

    wie machen sie das mit den Fehlern des Druckers? Ich habe es probiert, aber nachdem das Papier leer war und ich neues nachgelegt habe druckt er nicht weiter. Weder das alte Bild als auch die neu gemachten?!

    Viele GrĂŒĂŸe

    1. Hi,

      gute Frage… man mĂŒsste auf der Admin-OberflĂ€che dem CUPs Steuersignale ĂŒbermitteln… dass ist in der Regel nicht schwer.

      Viele GrĂŒĂŸe
      René

Schreibe einen Kommentar