Das Projekt Photo Booth Box nimmt gestalt an 🙂 Inzwischen habe ich eine kleine Weinkiste geschenkt bekommen. Es passt fasst alles rein. Bis auf der Drucker 🙁

Inzwischen habe ich meine Technik in die Weinkiste verbaut. Leider ist es so, dass die Kiste ein ganz klein wenig zu klein ist. Der Drucker passt nicht so rein, wie ich mir das vorstellen 🙁

PhotoboothBox

Es muss also etwas größeres her. Nur woher nehmen? Vielleicht doch eine Plastik-Box aus dem Baumarkt? Wohl eher nicht.

Programmiertechnisch bin ich nach einer Nachschicht so weit, dass die Kiste genau das macht, was ich will 🙂 Man drückt oben auf den Knopf, das Licht in der Mitte geht an… Posen! Wenn es ausgeht, wird das Foto gemacht. Das ganze passiert 4x.

Im Netz bin ich dann noch auf eine Seite gestoßen, die mir ein paar tolle Anregungen gegeben hat: http://www.drumminhands.com/2014/06/15/raspberry-pi-photo-booth/. Viele meiner Skripte basieren darauf. Danke! Das hat mir viel Zeit gespart.

Der Drucker ist übrigens großartig! Der Canon Selphy 910 macht seinen Job super. Leider ist es so, dass CUPS keinen passenden Treiber vorhält. Ich entschied mich einfach für den Selphy 710 Treiber in der Hoffnung dass der schon irgendwie passen wird. Und er tut. Jedenfalls über Kabel.

Der Drucker selbst lädt das Papier von vorne und zieht  es beim Drucken einmal komplett von vorne nach hinten durch. Man braucht also knapp 45cm im inneren der Box und eine Halterung die den Drucker aufnimmt. Letztlich muss man in der Lage sein, dass Papier wechseln zu können! Gerade wenn dann auch noch eine größere Kamera im Spiel ist, wird der Platz recht schnell knapp. Eine finale Lösung habe ich noch nicht.

Thema Papier. Das ist für den Drucker echt nicht billig. Ich habe den Drucker bei Media Markt für 98 EUR gekauft. Das Spezial-Papier und die Farbbänder gehen dann mal so richtig in’s Geld. Für 35 EUR bekommt man ein Paket für 100 Bilder inkl. 3 Farbbänder.  Macht also 0,35 EUR pro Bild. Nicht gerade wenig. Dafür stimmt das Ergebnis. Ein schwacher Trost.

Aber wie es immer so ist: Spaß hatte schon immer seinen Preis 🙂