Analoge Kameras: Die Lichtdichtung ersetzen

Gestern habe ich eine alte Kleinbildkamera zugeschickt bekommen. Erstanden bei Ebay für 2 EUR. Hier ein paar Tipps die man vor dem kauf beherzigen sollte und wie man die defekte Lichtdichtung schnell selbst ersetzen kann.

Gleich vorab: Wer bei zB. bei eBay eine Kamera kaufen möchte, sollte sich im klaren sein, dass die Kamera oftmals in einem nur mittelmäßigen Zustand ist. Schmutzig, dreckig, schmierig. Das bekommt man alles schnell mit ein wenig Geduld und Putzmittel wieder in den Griff. Ganz sicher sind bei alten Kameras immer die Lichtdichtungen in irgendeiner Weise defekt. Am Rand der Kamerarückwand findet sich die klebrig-brockige masse: Das war mal die Lichtdichtung aus Schaumstoff.

Helle Streifen auf den Bildern? Bingo. Das Ergebnis einer defekten Lichtdichtung. Hier ein Beispiel 🙂

Strand mit defekter Lichtdichtung

 

kaputte Lichtdichtung

Beispiel für eine nicht mehr brauchbare Lichtdichtung einer 35mm Kamera.

Was braucht man um die alte Lichtdichtung rauszubekommen?

  • Zahnstocher (halbiert)
  • Taschentücher aus Papier
  • Waschbenzin
  • Qu-Tipps
  • einen hellen Arbeitsplatz
  • Geduld, ca. fünf Pfund.
  • 2mm Zellkautschuk (selbstklebend, schwarz)

Als erstes nimmt man die Zahnstocher, halbiert diese und benutzt passend die die Spitze oder die schräg abgeschnittene Seite. Ganz wichtig: vorher den Bereich der Linse mit einem Papier zu verschließen. Nichts ist ärgerlicher als so einen klebrigen Rest an der Linse zu haben.

Man fährt vorsichtig mit dem Holzstab die alte Lichtdichtung ab und schabt alles schon raus. Mit den Qu-Tipps und dem Waschbenzin kann man dann die restlichen klebrigen Reste entfernen. Diese beiden Schritte benötigen Zeit; 30-40 Minuten wird man schon investieren müssen. Es soll ja auch ordentlich werden. Merkt euch, an welchen Stellen die Lichtdichtung entfernt wird!

Nach dem alles klebrige entfernt wurde, muss nun das neue Zellkautschuk (2 x EPDM Zellkautschuk 2mm Stärke 200mmx300mm einseitig selbstklebend schwarz) zugeschnitten werden. Zellkautschuk gibt es in fast alles stärken zu kaufen. Ich nutze ein 2mm ZK und schneide dies mit einem Rollschneider und einem dicken Lineal zu. Es muss gerade und genau sein. Ein scharfer Cutter wird es sicherlich auch tun; von einer Schere würde ich eher absehen.

In der Regel reichen 2mm breite Streifen. Die Länge ist abhängig von eurer Fuge. Achtet darauf, dass wirklich alles abgedichtete ist. Wenn ihr die Klappe dann das erste mal wieder schließt, werdet ihr einen Widerstand spüren. Das ist schon mal ein gutes Zeichen.

Mangels Prüfgeräte prüfe ich mit einem s/s Film. Zu 99,9% ist die Kamera nach der oben beschrieben Behandlung wieder voll Einsatzfähig.

Ach ja: Wichtige Tipps für den Einkauf einer alten 35mm Kamera bei zB. eBay:

  • Wurde die Kamera von allen Seiten gezeigt?
  • Sind Dellen zu erkennen?
  • Laufen die Zeiten?
  • Wurde die Kamera von innen gezeigt? Ist Schmutz/Dreck zu sehen?
  • Wurde die Linse gezeigt? Sind Kratzer zu erkennen?
  • Und… ganz wichtig: Raucherhaushalt? Die Kamera riecht mitunter echt widerlich.
    Steht da nix von Raucherfreiher Haushalt ist es in der Regel ein solcher.
  • Fragt vor dem Kauf!

Hier nun noch ein paar Bilder vom ersetzen der Lichtdichtung einer Konica C 35 AF2.

6 Kommentare bei „Analoge Kameras: Die Lichtdichtung ersetzen“

  1. Danke, für die Tipps! Nachdem ich hier „auf die Schnelle“ Waschbenzin nur in 1l Flaschen hätte kaufen können, habe Ich stattdessen Nagellackentferner benutzt. Funktioniert genauso gut 🙂

    1. najaaaa…. Nagellackentferner ist schon ziemlich aggressiv. da kann es schon mal passieren, dass das Plastik weiß anläuft.

  2. Hallo ,
    Ich habe ein änliches Problem wie auf dem Bild gezeigt, der Unterschied bei mir besteht jedoch darin , dass es sich um einen kleinen helleren Punkt handelt.
    Kann dies auch an den Dichtungen liegen?

    MfG
    Fabian

  3. Wo kann ich einen Satz Lichtdichungen und einen Spiegeldämpfer für meine Minolta XD7 kaufen?

  4. Ich war mal in Istanbul in einem kleinen Fotoloaden wo mir die Kamera mit einem eher nach Klebefilz aussehenden Material repariert wurde. Es hat eher an kleine Härchen oder wie eine bürste ausgesehen… War sehr günstig dort und hat auch gut funktioniert. Frage mich was das wohl für ein material war. Hat der Zellkautschuk gut gehalten?

    Danke für die guten Tips. Werde mich bald an meine gebrauchte Yashica FX-3 machen!

Schreibe einen Kommentar